Tierheim Melle: Hurra – Bergfest!

Project Description

Gewagt, gerackert – Sachen gepackt!

Wir haben einen gewaltigen Abschnitt im Aufbau unseres Tierheims für Melle bewältigt! Die Westerhausener Katzenstation konnte umziehen.

Der Umzug

Noch einmal mussten wir vor wenigen Wochen um helfende Hände bitten und unsere Mitglieder motivieren nach den vielen Monaten des Auf- und Umbaus im Tierheim, nun noch beim Umzug der Katzen mit anzupacken.

Zu unserer Freude standen am Umzugstag zwei starke Truppen parat, eine Truppe wuppte den Auszug in Westerhausen, die andere den Einzug ins Tierheim Melle in Riemsloh.

 

Hand in Hand

Im Vorfeld gut geplant verlief der Umzug reibungslos. Unsere vielen Helfer waren so flott, dass die Katzenstation bereits in den Mittagsstunden komplett geräumt war. Im Tierheim gab es noch viel zu ordnen und einzuräumen. Erst gegen Abend als alle Tiere in ihren Stuben versorgt waren, zogen auch die letzten Helfer erschöpft aber zufrieden ab.

Nicht einen offiziellen Vermittlungstag haben wir durch den Umzug verloren. Unsere freundlichen Interessenten und Besucher zeigten die ersten Tage Verständnis wenn noch nicht alles wie sonst gewohnt, direkt zur Hand war.

Ein weinendes Auge

Leichte Wehmut befiel die eine oder andere. Der Abschnitt “Westerhausener Katzenstation” ist Geschichte. Wie vielen Tieren war die Katzenstation ein rettendes Zuhause für eine gewisse Zeit … Wie viel Zeit hatte jeder von uns dort verbracht … Feste wie unseren “Tag der offenen Tür” haben wir dort gefeiert … nun ist all dies vorüber dort in Westerhausen.

Es gab manch nachdenkliche Gesichter die still noch einmal von unserer Katzenstation Abschied nahmen.

Danke!

Wir sagen danke für viel Verständnis das uns von manch lieben Nachbarn in Westerhausen entgegengebracht wurde. Ganz besonders sagen wir Danke bei Familie Regel die das Projekt “Katzenstation” vor über 25 Jahren überhaupt erst möglich gemacht hatte. Danke, dass der Tier- und Naturschutz Melle e. V. praktisch 24 Stunden jeden Tag euer Grundstück nutzen durfte. Danke im Namen der Tiere die durch die Katzenstation gerettet werden konnten. Ohne euch würde der Verein heute nicht da stehen wo er steht!

Ein lächelndes Auge

Die Wehmut konnte sich nicht lange halten, zu viel zu tun gab es im Tierheim Melle und wir alle stürzten uns hinein in diese neue Aufgabe.

Heute macht es unglaublich viel Spaß dort zu sein, mit den Tieren zu arbeiten, zu sehen wie die Tiere ihre neue Umgebung annehmen, sich wohlfühlen und Interessenten unser kleines Tierheim bereits jetzt, noch nicht ganz fertig, gefällt.

Erfolg nur durch Euch

Die letzten Monate und Wochen haben sehr deutlich jedem von uns vor Augen geführt: Nur gemeinsam konnten wir soweit kommen!

Es ist von unsagbaren Wert, dass es immer wieder ehrenamtliche Helfer gibt die mit anpacken. Manche haben nahezu jedes Wochenende auf der Baustelle des Tierheims Melle verbracht, andere versorgen seit Jahren zuverlässig abends unsere Tierschutztiere. Es gab Mitglieder die für unsere Bauhelfer lecker gekocht haben, andere die am Umzugstag geräumige Transporter organisiert hatten. Noch so vieles mehr wurde und wird erledigt und ohne all diese Menschen die mit anpacken wäre unser Tierheim Melle gar nicht möglich.  Wir danken Euch sehr dafür!

Danke ebenso an die Menschen die das Tierheim Melle und unsere Tierheimtiere finanziell unterstützen. Trotz riesigem ehrenamtlichen Engagement waren und sind manche Gewerke leider nur durch Fachkräfte zu bewerkstelligen. Ohne finanzielle Unterstützung wäre der Aufbau des Tierheims Melle unmöglich gewesen.

 

Hundebereich und Kleintierhäuschen

Wir sind noch längst nicht fertig und werden noch viel Fleiß und Kraft aufbringen müssen um auch die Bereiche für die Hunde und Kleintiere aufzubauen. Wetterbedingt sind diese Baumaßnahmen im Winter nur begrenzt auszuführen. Auch finanziell müssen wir für weitere Maßnahmen auf Unterstützer hoffen, denn der Aufbau des Haupthauses war mit einigem an Mehraufwand verbunden, der vorher so nicht absehbar war.

Manches traf uns völlig unvorbereitet, vieles war anders und leichter geplant und sicher ist es gut, dass man oft im Leben nicht vorher weiß was alles auf einen zukommt.

Heute schauen wir auf das bisher Geleistete und freuen uns über den Erfolg bereits für einige Tiere etwas sehr Gutes geschaffen zu haben.